Lehm zum anfassen und mitmachen

In der Saison wird regelmäßig der Lehmofen angeheizt. Hiermit wollen wir Urlauber, aber auch Menschen aus der Region ansprechen. Ein professioneller Lehmofen nach historischem Vorbild im eigenen Backhaus ist 2016 in Betrieb gegangen und ersetzt seit der Saison 2017 den mobilen Lehmbackofen.

Termine siehe Kalender.

 

Lehm zu Anfassen beim Mecklenburger Lehmbausommer: jeden letzten Samstag im Juni, Juli und August.

 

Lehm zu Anfassen gibt es auch im benachbarten Wangelin: Die Europäische Bildungsstätte für Lehmbau hält ein sehr interessantes, anspruchsvolles Bildungs- und Workshop-Programm bereit. Hier können sich Lehmbegeisterte fundiert, qualifiziert und sogar zertifiziert weiterbilden. Für die Workshops finden sich oft Interessenten aus der ganzen Welt ein, sodass sie teilweise mehrsprachig stattfinden. Auch Kurse in benachbarten Disziplinen bzw. zu anderen ökologischen Baustoffen werden angeboten (Kalkputze, Tadelakt, Bauen mit Strohballen, Komposttoilettenbau etc.)

 

Viele der Aktionen finden in Kooperation mit unserem Museum statt.

 

Ein neues Programm der Europäischen Bildungsstätte richtet sich speziell an die Jugend zwischen 16 und 24 Jahren: die `Wangeliner Workcamps – eine grüne Idee von Zukunft´.

 

Interessierte können hier kostenlos an ca. einwöchigen Kursen zu folgenden Themen teilnehmen:

  • Ökologische Sanierung eines alten Hauses
  • Tatoos an der Wand (creative Gestaltung mit Lehm und Farbe)
  • Upcycling (Baukunst aus gebrauchtem Material)
  • Stromgewinnung aus Fruchtsaft
  • Bau eines Lehmbackofens
  • Obstmanufaktur

 

 

 

 

 

 

 

 

 
KONTAKT
 

Lehmmuseum Gnevsdorf

Steinstraße 64 a

19395 Gnevsdorf

 

Tel.: 038737-33830 oder 038737-20207

 
ÖFFNUNGSZEITEN
 

1. Mai bis 30. Sept.

Di - So 10.00 bis 17.00 Uhr